Sonntag, 6. Oktober 2013

Erntedankfest

Passend zum heutigen "Erntedankfest" konnten wir noch gesundes, knackiges Gemüse aus unserem Garten ernten.

Die warmen Sonnenstrahlen bringen doch noch einige grüne Tomaten zu der Überzeugung rot zu werden, zum Glück! Die gelben kleinen "1000 Million" ist sehr ertragreich und süß. Von ihnen kann man täglich ernten und genießen.

Auch der Brokkoli wächst durch das kontinuierlich Ernten immer wieder neu - so hat ma jede Woche frischen Brokkoli auf dem Tisch.

Der Radiccio hält sich jetzt sehr gut im Kühlschrank, so dass man sich mit der Verarbeitung Zeit lassen kann. 



Der Fenchel ist dieses Jahr wunderbar geworden und wird uns ein guter Begleiter zum Fisch sein. 


Auch werden wir wohl in unserem 2. Gartenjahr schon eigene Äpfel ernten können. Darauf sind wir besonders stolz! Leider ist es auch der einzige Baum der bei uns bisher Früchte trägt (wenn man von den 5 Kirschen absieht). Aber wir hoffen auf den nächsten Sommer. 


Liebe Grüße

Allgäumaus


Kommentare:

  1. Schöne Gemüsebilder hast du da!
    Toll, dass bei dir der Brokkoli funktioniert hat. Ich hab mich vorletztes Jahr am Romanesco versucht, aber außer vielen Blättern ist er nichts geworden.
    Fenchel möchte ich heuer zum ersten Mal probieren. Und die gleiche Frage wie vorhin im anderen Post. Hast du den drinnen vorgezogen oder direkt draußen gesät?
    Lieben Gruß, Trixi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Trixi,
    ich hatte letztes Jahr auch Romanesco (vorgezogen im Haus), dachte ich. Geerntet habe ich violetten Blumenkohl. Sehr lecker, hätte ich mir wahrscheinlich nie selber gekauft. Eine leckere Überraschung also. Leider erwische ich z.Z. ziemlich oft falsches Saatgut. Naja. Fenchel ging problemlos (vorgezogen im Haus). Für meine Kohlbeete verwende ich jedes Jahr ein anderes Feld und gebe im Frühjahr eine Mischung von Kompost und Erde (Verhältnis ca 1:3) dazu. Auch werden Brennnesselzweige (bevor sie blühen) auf die Beete gelegt zur Düngung. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Allerdings hatte ich eine Kohlraupenplage im Sommer. Die essen einen Kohl innerhalb weniger Stunden, wahnsinn.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen